Klimaschule

Quelle: li.hamburg.de

Für eine gesunde Umwelt

Klimaschule

Die intensive Arbeit an unserem Klimaschutzplan, der zahlreiche Ziele rund um Wärme, Strom, Abfall, Beschaffung, Ernährung und Mobilität beinhaltet, welche unsere CO2-Emissionen einsparen sollen, hat sich gelohnt: 2018 wurde unsere Schule wieder mit dem Gütesiegel „Klimaschule“ ausgezeichnet! Ein Lob geht auch an unseren Umweltrat. Dort setzen Vertreter der Schülerschaft, sogenannte Umweltratsmitglieder, vielfältige Projekte um, die ganz im Zeichen des Klimaschutzes stehen: Ob neue Mülleimer mit selbstdesignten Aufklebern für die neue Mülltrennung, dem Pflanzen von Blumenzwiebeln für den nächsten Frühling auf dem Schulhof oder die Organisation der „grünen Pause“, um unseren Schulgarten noch mehr zu beleben, all diese Ideen zusammen haben mit dazu beigetragen, „Klimaschule“ zu werden!

Klimaschule

Klimaschutzplan (PDF)

Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule

Mit unseren Umweltprojekten zur Renaturierung des Schulteichs und zur Mülltrennung in der Schule konnten wir die Jury des Programms „Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule“ überzeugen und wurden 2019 erneut als Umweltschule in Europa ausgezeichnet. Wir werden weiterhin aktiv sein, um unser Schulleben noch umweltfreundlicher und nachhaltiger zu gestalten.

Umweltschule in Europa

CREACTIV für Klimagerechtigkeit

Im CREACTIV-Projekt befassen sich Schüler*innen aus dem 9. Jahrgang im Austausch mit jungen Künstlerinnen und Künstlern aus Bolivien und Tansania  mit den weltweiten Auswirkungen des Klimawandels und entwickeln dazu gemeinsam künstlerische Präsentationen und kreative Aktionen. Dabei lernen die Jugendlichen selbstbestimmt von einander und entwickeln Ideen, was sie und andere Menschen für mehr Klimagerechtigkeit tun können. Tanz, Theater, Musik und Akrobatik unterstützen sie dabei, ihre Haltungen zum Klimawandel und zu ihrer eigenen Zukunft zum Ausdruck zu bringen.

Creactiv Logo

Indem die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen auf die Bühne und in die Öffentlichkeit bringen, erfahren sie, dass sie etwas bewegen und zum gesellschaftlichen Wandel beitragen können. Die einwöchigen Begegnungen werden im Unterricht durch Projekttage und kreative Workshops vor- und nachbereitet. Ziel unserer Kooperation mit dem CREACTIV-Projekt ist es, als Klimaschule das Thema Klimagerechtigkeit in Untericht und Schulleben lebendig werden zu lassen, es längerfristig einzubinden und mit einer globalen, interkulturellen Perspektive zu verknüpfen.

Die Fritz-Schumacher-Schule nimmt seit 2016 an dem Projekt „CREACTIV für Klimagerechtigkeit“ der KinderKulturKarawane teil.

News aus unseren Umweltprojekten