Chancen wahrnehmen – Wie die berufliche Integration förderbedürftiger Jugendlicher gelingt

CGDFA5Am 29. November 2010 fand in der beruflichen Schule Uferstraße (W2) eine Tagung des Aktionsbündnisses für Bildung und Beschäftigung statt, bei der die Fritz-Schumacher-Schule eingeladen wurde, ihr spezielles Konzept der Berufsorientierung Integration (BOI) vorzustellen. An dieser Tagung nahmen rund 150 UnternehmensvertreterInnen und LehrerInnen unterschiedlicher Schulformen teil. Das an der FSS entwickelte Konzept zur besonderen Berufsorientierung für Integrationsschüler war einer der drei Programmschwerpunkte und wurde von den anwesenden Fachbesuchern mit großem Interesse und viel Zustimmung aufgenommen.

Ergänzend zum Vortrag wurde die starke Individualisierung und der hohe Praxisbezug innerhalb des Unterrichts anhand von ausgestellten Schülerarbeiten veranschaulicht.
Weitere Informationen auf den Seiten des HIBB.

Ansprechpartnerinnen: Julia Reetz und Sonja Vollrath