Auch im 61. Austragungsjahr war die Fritze wieder beim größten Schulschachturnier der Welt am Start!

Schachturnier

Die Schülerinnen und Schüler der rechten Alsteruferseite traten dabei traditionell gegen die des linken Alsterufers an! Erneut fand dieses ultimative Highlight im Hamburger Schach-Kalender in der Barclaycard-Arena statt, die mit 3.424 mitspielenden Kindern und hunderten Lehrkräften und begleitenden Eltern sehr gut gefüllt war.

Die Fritze schaffte es mit 3 Teams á 8 Spieler/innen anzutreten, und zwar aus allen drei Schul-Standorten. Ex-Tagesthemen-Moderator Uli Wickert moderierte das Spektakel an und klärte auch gleich mal auf, warum welche Schule auf welcher Alsteruferseite spielt („man blickt von der Quelle aus“), bevor Schulsenator Rabe mit dem ersten Zug das Turnier eröffnete. Von einer Sekunde zur nächsten wurde es still in der riesigen Arena und in den Köpfen der Spieler/innen begann es zu arbeiten….

Unser Oldie-Team mit Elyan, Mika, Jakob, Philipp, Miko, Ahu, Lelia und Yorick hatte mit der Stadtteilschule Lohbrügge einen sehr starken Gegner zugelost bekommen, kämpfte vorbildlich und krönte einen tolles Wettkampf letztendlich mit einem hauchdünnen 4,5:3,5-Sieg!

Unsere anderen Teams hatten es jeweils mit dem ReBBZ Wandsbek-Süd zu tun. Kjell, Mobina, Maxi, Carl, Lino, Darja, Julius und Emila lieferten sich dabei einen extrem dramatischen Kampf, am Ende gab es 4 Siege für uns und 4 Siege für unsere Gegner, so dass man sich leistungsgerecht 4:4 trennte.

San-Diego, Jonathan, Keyvan, Ove, Ibragim, Yusuf, Amir und Samuel hielten den Wettkampf lange ausgeglichen, mussten sich am Ende aber dennoch mit 2:6 geschlagen geben.

Nach Beendigung der Partien gab es im abwechslungsreichen Rahmenprogramm reichlich Zeit an einer Schach-Rallye durch die Arena teilzunehmen oder gegen Hamburger Schach-Meister im Simultan-Spiel anzutreten etc.

Nach vier Niederlagen in Folge gewann in diesem Jahr mal wieder das Linke Alsterufer, und zwar recht deutlich mit 918:794 Punkten, die Stadtteilschule Bergstedt darf für ein Jahr den großen Wanderpokal behalten.

Wir freuen uns schon jetzt auf das Alsteruferturnier 2020!!

IS