Michelle Eckert (7a) berichtet vom Frankreichaustausch vom 12. bis 19. Mai 2014.

Am Montag, den 12. Mai sind wir nach La Rochelle geflogen. Am Abend sind wir in La Rochelle am Bahnhof angekommen und ich habe mich ganz doll gefreut, Lola, meine Korrespondentin, wieder zu sehen. Am nächsten Tag waren wir Deutschen mit den Franzosen in der Schule. Ich habe fast nichts verstanden, weil ich erst neun Monate Französisch gelernt habe. Am Mittwoch waren wir Deutschen im Aquarium von La Rochelle. Wir haben sehr schöne aber auch gruselige Fische gesehen – sogar einen Hai. Danach bestiegen wir die Türme von La Rochelle und hatten einen Blick über die ganze Stadt. Am Donnerstag haben wir alle zusammen ein Fahrradtour auf der Ile de Ré gemacht. Am nächsten Tag haben wir eine Rallye gemacht und meine Gruppe hat gewonnen! Nach einem Picknick am Strand machten wir noch eine Bootsfahrt zum Fort Boyard. Es war sehr schön, aber auch ganz schön windig! Am Montag sind wir zunächst zwei Stunden mit dem Zug nach Paris gefahren. Dort haben wir den „Tour Montparnasse“ bestiegen, der 56 Stockwerke hatte. Von da aus hat man ganz Paris gesehen.
Ich fand den Austausch in La Rochelle schön.

Michelle Eckert