Mit zwei Umweltprojekten konnten wir die Jury des Programms „Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule“ überzeugen und wurden am 17. Juni 2019 erneut ausgezeichnet.

Der Wahlpflichtkurs „Ökologie“ renaturierte in den letzten Monaten unseren traditionellen Schulteich und beobachtete und dokumentierte anschließend das neu heranwachsende Ökosystem. Für die kommenden Jahrgänge wird der Schulteich als Beispiel für das „Ökosystem Teich“ im Unterricht genutzt.

Im vergangenen Jahr hatten wir einen Wettbewerb für Aufkleber der neuen Mülleimer zur Mülltrennung in den Klassen durchgeführt. In Kooperation zwischen Umwelt AG und Umweltrat wurden die beklebten Mülleimer anschließend in den Klassenräumen aufgestellt. Der Umweltrat kümmerte sich später um die Evaluierung der Mülltrennung. Hierfür wurden ein Monat lang die Mülleimer auf die richtige Mülltrennung hin überprüft und dokumentiert. Die Klasse mit der besten Mülltrennung wurde mit einer Runde Eis im blühenden Schulgarten belohnt.

Nach der Auszeichnung zur „Umweltschule in Europe 2019“ steht die Themenfindung für die nächste Bewertungsrunde an. Wir haben viele Ideen, wie wir weiter aktiv sein können und uns umweltfreundlich und nachhaltig betätigen können.

BR

Umweltschule 2019