Das Projekt WEICHENSTELLUNG realisiert die ZEIT-Stiftung seit 2015 in Kooperation mit der Til Schweiger Foundation. Dank einer Zuwendung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend werden rund 400 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren  von 140 Mentoren in Hamburg intensiv gefördert.

Weichenstellung

Farhad, Fateme, Esther Hartmann (Mentorin), Amirali, Liimooni, Bahram

WEICHENSTELLUNG an der Fritze

An der Fritz-Schumacher-Schule ist das Projekt mit zurzeit 12 Mentoren und ihren etwa 40 Menties aus den Internationalen Vorbereitungsklassen 5/6, 7/8 und 9 ein fester Bestandteil des Schullebens geworden.

Die Schülerinnen und Schüler werden von ihren Mentoren sowohl am Vormittag in der Schule, als auch bei den monatlichen, vielfältig gestalteten Ausflügen gefördert. Sie profitieren von den attraktiven Angeboten des Projektes Weichenstellung sehr, einige von ihnen sogar bei ihrem Übergang von der Internationalen Vorbereitungsklasse in eine Regelklasse.

WEICHENSTELLUNG unterstützt Zuwandererkinder und -jugend­liche bei der Integration in Schule und Gesellschaft durch

  • Mentoring und Coaching
  • Sprachförderung
  • fachliche Förderung
  • ein kulturelles Begleitprogramm
  • Vermittlung von gesellschaftli¬chen Normen und Werten.

Ziele

Ziel ist es, die Sprachkompetenzen und Leistungen der Zuwanderer­kinder zu verbessern und so zur raschen Integration in Schule und Gesellschaft beizutragen.

WEICHENSTELLUNG will den Über­gang der Schülerinnen und Schüler von den Internationalen Vorberei­tungsklassen in die Regelklassen erleichtern. Lehramtsstudierende, aber auch Studierende anderer Fachrichtungen, die sich zivilgesell­schaftlich engagieren und an pädagogischen Aufgaben interessiert sind, begleiten die jungen Men­schen bei ihren ersten Schritten in einer deutschen Schule.

Es geht um doppeltes Lernen, denn beide Seiten profitieren: Die Stu­denten sammeln praktische Erfah­rungen für ihren zukünftigen Beruf und die Kinder und Jugendlichen werden gezielt und individuell sowohl innerhalb der Schule, als auch außerhalb, im Rahmen von Freizeit- und gesellschaftlichen Aktivitäten, betreut und begleitet.

Das Bildungsprogramm trägt dazu bei, in unserer Gesellschaft anzu­kommen und sich hier eine neue Zukunft aufzubauen.