Klare Regeln und Konsequenzen

Was ist der Trainingsraum?

Der Trainingsraum ist ein Ort, an dem Unterricht in anderer Form stattfindet. Alles, was im Trainingsraum getan und angeboten wird, zielt auf eine Veränderung des sozialen Verhaltens der Schüler und Schülerinnen ab bzw. die Ermöglichung einer Veränderung. Den Schülern und Schülerinnen soll ein selbsterfahrendes Lernen ermöglicht werden. Es ist kein Ausschluss vom Unterricht, sondern zeitlich begrenzter Unterricht im Trainingsraum, in dem es verstärkt um Erziehung und um die ganz individuellen Belange des Schülers geht.

Klare Regeln und Konsequenzen

Die Grundregeln des Trainingsraumkonzepts wurden in Unterrichtsregeln festgehalten und visualisiert. Weitere Informationen zu Regeln und Konsequenzen sind im Logbuch nachzulesen. Die Unterrichtsregeln lauten wie folgt und sind gut sichtbar in jedem Klassen- und Fachraum aufgehängt:

  • Ich befolge die Anweisungen der Lehrerin / des Lehrers.
  • Ich halte die gewünschte Arbeitsruhe ein.
  • Ich beleidige / ärgere niemanden und lache keinen aus.
  • Ich bleibe auf meinem Platz sitzen.
  • Ich werfe nichts durch die Klasse.

FSS-Trainingsraumkonzept ist der Trainingsraum-Methode nach Bründel & Simon angepasst. Lehrer und Schüler befinden sich in der Schule in einer Gemeinschaft, die durch klare Regeln und klare Konsequenzen gekennzeichnet ist. (vgl. http://www.trainingsraum-methode.de/index.shtml)

Trainingsraum
Trainingsraum
Trainingsraum

An wen richtet sich das Trainingsraumkonzept?

Der Trainingsraum richtet sich an alle Schüler und Schülerinnen, die gegen die Unterrichtsregeln verstoßen und sich somit für den Trainingsraum entscheiden oder die befürchten, sich nicht an die Regeln halten zu können (freiwilliger Besuch).

Ein festgeschriebenes Prozedere legt die Ermahnungen fest. Der Schüler entscheidet sich durch sein Verhalten im Unterricht für die Aufnahme in den Trainingsraum bzw. den Verbleib im Regelunterricht.

Im Trainingsraum wird das Verhalten des Schülers reflektiert und individuell an neuen Handlungsstrategien gearbeitet. Die am schwierigsten zu beeinflussenden Lernprozesse geschehen auf der affektiven Ebene und spielen sich meistens im Verborgenen ab. Daher wird dem Schüler durch eine Erprobung seiner gesetzten Ziele ein nötiger zeitlicher Rahmen gegeben.

Die Schüler erhalten auch Orientierungspunkte und Hilfestellungen für die Alltagsbewältigung, die ihre Eigeninitiative fördern und eine Perspektive wecken sollen, sich konkrete Ziele stecken und erreichen zu können.

Wie ist der Trainingsraum organisiert?

Der Trainingsraum ist täglich von der 2. bis zur 6. Stunde für die Schüler der Jahrgänge 5 – 9 geöffnet. Arbeitshilfen unterstützen die Kommunikation mit den Tutoren, Sozialpädagogen und Fachlehrern. Die Eltern werden über jeden Besuch ihres Kindes im Trainingsraum informiert.