Siedlungsschule

Die Fritz-Schumacher-Schule wurde 1920 inmitten der Fritz-Schumacher-Siedlung als Siedlungsschule erbaut. Die Siedlung war damals die erste Stadtrandreihenhaussiedlung in Europa und zeichnete sich durch ihren Selbstversorgungscharakter aus, der durch entsprechend große Gärten ermöglicht wurde. Diesen Gedanken aufrechterhaltend, bietet die Fritz-Schumacher-Schule noch heute einen eigenen Schulgarten.

Der Schulgarten im Unterricht

Der Schulgarten bietet im hektischen Schulalltag den Schülerinnen und Schülern eine  Insel der Ruhe und lässt Natur und Agrarproduktion auf kleinstem Raum erfahrbar werden. In verschiedenen Fächern wird unser Schulgarten in den Unterricht eingebunden: die Pflege des Schulgartens übernehmen unterschiedliche Wahlpflichtkurse, die Ökologie-Kurse nutzen den Garten für Insektenzählungen, Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 5 machen ihre ersten Gartenerfahrungen und im Nachmittagsbereich lernen interessierte Schülerinnen und Schüler das Imkern kennen.

Ein Rundgang durch unseren Schulgarten

In den Schülerbeeten der einzelnen Wahlpflichtkurse finden sich unter anderem Kräuterbeete aber auch Beete, die für die 5. Klassen hergerichtet werden. Dort kann im naturwissenschaftlichen Unterricht jede Klasse ihr eigenes Beet bestellen oder Pflanzversuche anstellen. Hier befinden sich auch zwei Kirschbäume, ein Birnenbaum und einige Johannisbeersträucher. Hinter den Schülerbeeten befindet sich ein Schattenbereich, das durch den alten Baumbestand erzeugt wird. In ihm befinden sich unsere Komposthaufen, die zur Er zeugung nährstoffreicher Erde genutzt wird sowie eine kleine Feuerstelle. In diesem Bereich wird stets ein Winterquartier für Igel errichtet und durch aufgeschichtetes Holz Rückzugsmöglichkeiten für Insekten und kleine Säuger geschaffen.
An das Schulgebäude angrenzend befindet sich ein kleiner Platz, der als „Grünes Klassenzimmer“ genutzt werden kann. Dekoriert wird dieser Platz von Farnen und einem Heidekraut-Steinbeet.
Das Ende des Rundgangs bildet der Schulteich: angrenzend an eine kleine Ruhefläche mit Sitzbänken befindet sich der in den 80er-Jahren angelegte Schulteich. Einige Libellenarten schlüpfen hier und kleine Amphibien wie Frösche und Molche können mit Glück gesichtet werden.

Sören Reichhardt