Klaviertasten

Kulturelle Bildung mit vielfältigem Angebot

Die kulturelle Bildung unser Schülerinnen und Schüler ist uns wichtig. Mit der Entfaltung in unterschiedlichen musischen Bereichen werden Interessen, Neigungen und Begabungen entdeckt. Schülerinnen und Schüler lernen kreativ und im Team Projekte aus den Bereichen Theater, Kunst und Musik zu verwirklichen. In den meisten Fällen steht nach einer intensiven Entwicklungsarbeit eine Aufführung in der Schule oder an Orten außerhalb der Schule.

Theater an der Fritze

Im Rahmen unserer Theaterkurse des Wahlpflichtbereichs der Mittelstufe und der Oberstufe, in Unterrichtsprojekten, Projektwochen sowie in Workshops entstehen unterschiedlichste Theaterprojekte. Die meisten Theaterprojekte werden in der Aula der Fritz-Schumacher-Schule in Abendveranstaltungen öffentlich aufgeführt. Am alljährlichen Kulturabend der Fritze werden Auszüge aus den Theaterprojekten einem großen Publikum präsentiert. Außerhalb der Schule zeigen die Theaterschülerinnen und -schüler ihre Darstellungen unter anderem auf Stadtteilfesten.

Schulchöre

Oberstufenchor

Unterstufenchor

Schüler-und Schülerinnen der 5. Und 6. Klassen können am Neigungskurs Chor teilnehmen. Neben den theoretischen Übungen zum Singenlernen, wie die Schulung des Hörens, das richtige Atmen, werden auch einige Lieder auf der Bühne choreografiert. Das Repertoire reicht von klassischen Volksliedern und einfachen zweistimmigen Liedern, bis hin zu Pop- und eigenen Songs. Der Chor tritt bei verschiedenen Veranstaltungen innerhalb, aber auch außerhalb der Schule, wie z.B. 2009 auf dem Jubiläumsfest der Hamburger Sparkasse, auf.2008 wurde eine CD aufgenommen, die eigene Stücke der Chormitglieder, sowie Coversongs enthält.

Oberstufenchor

Der Chor der Jg.11-13 erfreut sich großer Beliebtheit an unserer Schule.
Die Schülerinnen und Schüler bekommen Einblicke in Atemtechnik, Klangerzeugung, Mehrstimmigkeit, Resonanzeinsatz, Vokalausgleich und Gehörbildung. Außerdem werden Lieder aus verschiedenen Genres wie Klassik, Pop, Rock, Gospel und Blues gesungen. Der Chor tritt bei verschiedenen Veranstaltungen innerhalb der Schule, aber auch außerhalb z.B. im Stadtteil Langenhorn (z.B. 2009 Jubiläumsfest der Hamburger Sparkasse) auf.

Schulbands

Band

An der Fritz-Schumacher-Schule wird Musik gemacht! Nicht nur im Musikunterricht sondern auch im Nachmittagsangebot und im Kurssystem der Oberstufe. Neben dem Chorangebot gibt es auch die Möglichkeit sich in einer Band musikalisch zu beteiligen.
Die Unter- und Mittelstufenband sowie die Oberstufenband sorgen für laute Rhythmen, die jeden Donnerstag in der Zeit von 14.00 Uhr – 15.30 Uhr (Unter- und Mittelstufenband) und von 15.30 Uhr – 17.00 Uhr  durch die oberen Etagen des Gebäudes schallen. Die Stücke, die gespielt werden, suchen die Schülerinnen und Schülern selbst aus. Zum Repertoire gehören Stücke von Wir sind Helden, Red Hot Chili Peppers, Bruno Mars, Robbie Williams und Rihanna. Die Bands stehen allen Schülerinnen und Schülern offen und freuen sich über neu Gesichter. Wenn du Interesse hast und ein Instrument wie Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keyboard oder Klavier spielen kannst oder gerne singst, dann melde dich bei Herrn Zeidler.
Bei Schulveranstaltungen wie beispielsweise der Abschlussfeier, dem Kulturabend oder Bandabenden werden die Ergebnisse öffentlich vorgestellt. Probentage oder -freizeiten runden das gemeinsame Musizieren ab.

Das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“

Seit 2011 nimmt unsere Schule am Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ teil, gemeinsam mit 25 weiteren Schulen in Hamburg. Unsere Ziele stehen im Einklang mit dem Beschluss der Kultusministerkonferenz zur kulturellen  Kinder­ und Jugendbildung 2007: „Kulturelle Bildung ist für die Persönlichkeitsentwicklung junger  Menschen unverzichtbar. Sie verbessert die Bedingungen für eine gelingende Bildungsbiografie und  ermöglicht den Erwerb kognitiver und kreativer Kompetenzen. Sie trägt zur emotionalen und sozialen  Entwicklung aller Heranwachsenden und zu Ihrer Integration in die Gemeinschaft bei und ist somit  Grundbedingung gesellschaftlicher Teilhabe. Der Bezug auf die Künste eröffnet erweiterte Ausdrucks  ­ und Verständigungsmöglichkeiten jenseits des gesprochenen Wortes …“ Mit Unterstützung des Kulturagentenprogramms soll die Teilhabe am künstlerisch­kulturellen Leben unserer Gesellschaft fester Bestandteil im Alltags der Schülerinnen und Schüler werden – den  künftigen Akteuren einer kulturinteressierten Öffentlichkeit. Sie sollen nachhaltig für Kunst und  Kultur begeistert und dadurch in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert werden. In Zusammenarbeit von unserer Kulturagentin Kathrin Langenohl und unserer Kulturbeauftragten Caroline Offermann mit professionellen Künstlerinnen und Künstlern und mit kulturellen Institutionen unserer Stadt entstehen einmalige künstlerische Projekte, die den Schülerinnen und Schülern intensive Einblicke in die Welt der Kunst und Kultur eröffnen.

Medienbildung

Medienbildung

Die Medienbildung umfasst an unserer Schule einen wesentlichen Bestandteil im  Lernprozess der Schülerinnen und Schüler. Die Kurse beginnen in Jahrgang 7 und entwickeln sich den Anforderungen entsprechend bis in Jahrgang 10. Aufgrund eines breit aufgestellten Angebots an Lehrkräften umfasst der Bereich Medien unterschiedliche Kurse mit differenzierten Schwerpunkten. Kurse sind zum Beispiel Gestalten und Drucken, Informatik, Modul Werbung etc.

Zunächst erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in den Umgang mit Programmen wie Photoshop, Indesign usw.  Neben der Anwendung von Werkzeugen und Filtern usw. erfolgt die Ausbildung in Layout, Designentwicklung und die Handhabung von Dateien. Insbesondere das Codieren  von Dateien, Speichern auf eigenem Server und der Umgang mit Zugangsdaten sind hier zu nennen. Im Umgang mit dem Internet erfolgt ein Einblick in Nutzungsrechte, Copyright und dem Bewusstsein mit dem Urheberrecht.

Der inklusive Unterricht erfordert und erfüllt eine breit aufgestellte Aufgabenstellung und Lehrmethoden Anwendung. Neben einfachen Themen wie  dem Erstellen eines Plakates inkl. Layout und Druckdatenherstellung werden komplexe Projekte wie eine Werbekampagne für ein Produkt behandelt. Die Ergebnisse werden präsentiert und sind ein wiederkehrender Prozess mit hoher Nachhaltigkeit.

Besuche in Werbeagenturen oder der Besuch von Agenturen in unserer Schule gehören ebenfalls mit in das Lernprogramm. Es wird regelmäßig an Projekten gearbeitet, die der Öffentlichkeitsarbeit der Fritz-Schumacher-Schule dienen. So werden Flyer, Visitenkarten und Plakate zum Tag der offen Tür oder dem Kulturabend angefertigt. Hier geht es über den Entwurf bis hin zum Final. In den Jahrgängen 9 und 10 werden Verpackungen erstellt oder auch Storyboards in Mood- Boards umgesetz . Diese werden in einfachen Filmprogrammen weiterentwickelt. Besonders zu erwähnen ist das regelmäßig erscheinende Abschlussheft der Abschlussklassen Jahrgang 10. Fotobearbeitung, Bildbearbeitung von Illustrationen, Timing, Projektplanung und einfache Finanzierungsaspekte wie der Kontakt zu Sponsoren fließen hier in den Unterricht mit ein.

Insgesamt erfreuen sich die Medienkurse hoher Beliebtheit und sind wie die Kunstkurse besonders  für Gruppenarbeit  mit individuellen Stärken geeignet. Hier wird der Wert der Inklusion erlebt und weiterentwickelt.

T. Schaefer