Wir sind wieder Umweltschule! Am 13. Juni 2017 fuhr eine Delegation aus dem Wahlpflichtkurs 9  „Gartenwelten“ und Mitgliedern der Umwelt AG ins Biozentrum Klein Flottbek, um an der Verleihung zur „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule“ teilzunehmen.

Umweltschule 2017

Der Preis „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule“ wird alle zwei Jahre an Schulen ins ganz Europa verliehen. Vereits vor zwei Jahren war die Fritze das erste Mal ausgezeichnet worden.

Die Fritze hatte sich dieses Mal die Handlungsfelder „Bienenfreundlicher Schulgarten“ und „Plastikmüll in den Weltmeeren“ auf die Fahnen geschrieben und dazu mit vielen Verschiedenen Gruppen gearbeitet: Der Jahrgang 5 bearbeitete bereits zum dritten Mal das Projekt „Wale“ und konnte erneut durch einen Informationsflur zum dem Tag der offenen Tür eine Walpatenschaft durch Spenden realisieren. Der Jahrgang 6 nahm an „Hamburg räumt auf“ teil. Gleichzeitig arbeiteten die Wahlpflichtkurse 8 und 9 bei Wind und Wetter im Garten, um den Garten wieder für unsere hauseigenen und für fremde Bienen vorzubereiten. Für beide Handlungsfelder wurden wir nun ausgezeichnet. Neben einer Urkunde und der Umweltschul-Flagge, gab es als Preis einige Eintrittskarten für eine neue Show des Planetariums. Am 30. März 2017 kamen die zwei Umweltsprecher des Umweltrats sowie die Umweltschullehrkraft, in den Genuss der neuen Show „Welten am Tande der Finsternis“.

Auch im kommenden Jahr stehen wieder verschiedene Aktionen an, um unserer Auszeichnung alle Ehre zu machen. Lasst euch überraschen!

BR