Frank Ronstadt (HSV) beendet diese Saison seine schulische Karriere an der Oberstufe.

Frank Ronstadt

Foto: Witters GmbH

Der 18-jährige Frank Ronstadt macht gerade einen großen Sprung. Aus der U19 ging es über die 2. Mannschaft des HSV nun erstmals zu den Profis mit ins Trainingslager in die Schweiz, außerdem zieht Frank gerade aus dem HSV-Internat in seine erste eigene Wohnung. Im Internat wird man traurig sein, denn Frank ist extrem beliebt, auch bei den Kollegen der HSV-Geschäftsstelle, wo er bis vor kurzem ein mehrmonatiges Praktikum absolvierte. Jetzt liegt sein Fokus voll auf dem Fußballplatz, wo Profi-Trainer Bruno Labbadia sich den gelernten Offensivspieler durchaus auch als Alternative für die Außenverteidigerposition vorstellen kann. Im ersten Testspiel machte er seine Sache dort sehr ordentlich und allgemein war das Trainingslager in den Augen von Ronstadt eine große Sache für ihn: „Ich habe viele tolle Eindrücke mitgenommen und es war eine super Erfahrung für mich. Ich wurde, wie die drei anderen Nachwuchsspieler auch, super aufgenommen von der Mannschaft und die älteren Spieler haben uns wertvolle Tipps gegeben. Das Tempo in den Trainingseinheiten war beeindruckend“, schwärmte Ronstadt nach seiner Rückkehr aus Graubünden. Diese Reise bedeutete einen erfolgreichen Start in die neue Saison für Ronstadt. Das vergangene Jahr war für ihn hingegen nicht immer einfach, denn neben dem Fußball ging er noch parallel zur Oberstufe der Stadtteilschule Am Heidberg, um dort sein Fachabitur zu machen.

Frank Ronstadt

Foto: Witters GmbH

„Ich bin sehr froh, dass ich eine großartige Unterstützung bekommen habe.“
Frank Ronstadt

Weiterhin meint Frank: „Der HSV, vor allem unser Schulkoordinator und Karrierebegleiter Matthias Hellmig, sowie Dr. Semerak vom Heidberg und die ganze Schule haben immer ein offenes Ohr und sehr viel Verständnis gehabt. Mir wurde mehrmals die Woche Einzelnachhilfeunterricht ermöglicht und oft habe ich abends verpasste Dinge nachgeholt, denn auch mit den Freistellungen zu wichtigen Spielen oder Trainingseinheiten ist mir die Schule sehr entgegengekommen“, erzählt Frank Ronstadt, der nun hofft, auch die letzte Hürde seiner Schulkarriere zu überspringen: „In dieser Woche entscheidet sich, ob ich das Fachabitur bestanden habe. Ich hoffe es sehr.“ Sollte er dort ähnliche Leistungen wie auf dem Platz in den vergangenen Wochen gezeigt haben, sollte er auch beim Erlangen des Fachabiturs gute Chancen besitzen.

Benny Mathews