Die 8e überreichte am 10. Juli 2015 der Organisation „Helping Hand“ einen Spenden-Scheck in Höhe von € 1039,90.

Seit Mitte 2015 unterstützt die Klasse 8e unter der Leitung von Frau Röhrig ein Waisenhaus der Organisation „Helping Hand“ in Indien. Die Klasse bereitet an den Lehrerkonferenzen das Konferenzessen zu und sammelt mit den Einnahmen Spendengelder für „Helping Hands“. Im Namen der Organisation besuchte am 10. Juli Joseph Thamby Mula die 8e und berichtete in einem bewegenden Vortrag von der Arbeit mit den Waisenkindern in Indien. Anschließend übergab die 8e mit einem symbolischen Scheck die stolze Summe von €1039,90. Nach der Spendenübergabe bereitete Joseph Thamby Mula gemeinsam mit der 8e ein indisch-deutsches Essen zu. Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrer und Pressevertreter feierten später den Erfolg der Spendensammlung bei einem festlich-kulinarischen Beisammensein im Schugarten.
Die Non-Profit-Organisation „Helping Hand“ betreut 300 Kinder in Vijayawada im Bundesland Andhra Pradesh, einer der ärmsten Regionen weltweit. Den aus zerrütteten Familien stammenden Mädchen und Jungen wird das Schulgeld bezahlt, sie erhalten Kleidung und werden medizinisch versorgt. Für die 126 ärmsten dieser Kinder, die meist als Waisen bis dato auf der Straße mit Betteln (über-) lebten, hatte Joseph Thamby Mula vor neun Jahren ein Kinderheim errichtet. Dort wohnen die Sechs- bis Zwölfjährigen zusammen mit zwölf erwachsenen Betreuern und werden vor Ort beschult. 95 Prozent der Kinder gehören der unteren Kaste und den unterschiedlichsten Religionen an.

J. Balfanz