Daniel Jacobs berichtet von der Studienfahrt des Oberstufenprofils „Natur und Gesundheit“, Jg. 13, nach Pula in Kroatien.

Schnorcheln - Profilreise nach Pula

Nach einer langen Busfahrt in die kroatische Hafenstadt Pula waren wir alle erschöpft und müde – und dennoch war unsere Vorfreude auf die bevorstehende Woche groß. Es lagen spannende und aufregende Tage vor uns. In den darauffolgenden Tagen tauchten wir zum Boden der Adria hinab,  voller Aufregung auf das, was uns in dieser noch unbekannten Welt erwartete und welche Lebewesen uns begegnen würden, schwammen durch die Fluten des herrlich blauen Wassers des Mittelmeeres. Doch bevor es ins Wasser ging, hörten wir spannende Vorträge u.a. über die Bewohner der Adria. Nachdem wir unser Tagesprogramm in der Meeresschule beendet hatten, machten wir uns erschöpft, doch voller Zufriedenheit und  mit neu erworbenem Wissen, an das delikate Abendessen im Hotel. Wer noch Kraft hatte und noch die kühle kroatische Nacht genießen wollte, machte einen Spaziergang zum Strand, bevor wir müde in unsere Betten fielen. So verliefen auch die folgenden Tage wie im Fluge. Der Höhepunkt war jedoch die Bootsfahrt und das Schnorcheln in eine Grotte bei Muzil, denn dieses Erlebnis verlangte uns beim Wellengang im Oktober einiges ab.
An dem letzten Tag gingen wir als Klasse zusammen in ein nettes Restaurant, wo wir für wenig  Geld leckeres Essen bekamen, wie zum Beispiel eine riesige Pizza. (Das Beweisbild findet Ihr in der Diashow.)
Letztendlich war die „Studienfahrt“ ein bereicherndes Erlebnis, welches uns immer in Erinnerung bleiben wird. Diese Studienfahrt können wir allen Wassersportinteressierten und Naturfreunden wärmstens empfehlen.

Daniel Jacobs