Andriano Lehmann, 9f, über den Besuch des Moduls „Gartenwelten“ auf dem Gut Wulksfelde.

Gut Wulksfelde

Am Dienstag den 22. November 2016 waren wir auf einem Biolandhof Gut Wulksfelde in Hamburg. Wir haben uns verschieden Tiere, Pflanzen und Arbeitsabläufe auf einem Bauernhof angeguckt. So werden Schweine in schweinefreundlichen Gehegen in verschiedenen Altersgruppen gehalten, zudem werden sie gut und gesund ernährt und werden im Alter von 8 Monaten geschlachtet. Bei konventioneller Schweinehaltung werden die Tiere schon nach 4 Monaten geschlachtet. Uns wurde erklärt, welche Pflanzen im Winter besonders viel angepflanzt werden und unter welchen Bedingungen man sie pflanzt.

Der Bauernhof zeichnet sich dadurch aus, dass er selbständig Dünger aus Mist produziert oder Brot aus eigenem Getreide backt. Am Schluss durfte jeder eine Scheibe Brot aus der hofeigenen Bäckerei essen. Damit es nicht trocken schmeckte, sollte jeder von uns ein Glas voller Schlagsahne Schütteln  – nach kurzer Zeit wurde daraus in der Mitte ein Klumpen Butter.

Insgesamt fand ich den Tag auf dem Gut Wulksfelde sehr lehrreich und interessant.

Andriano Lehmann 9f