Oberstufenskireise auf 2500 m Höhe

Skireise 2018

Endlich war es wieder soweit für die Skireise. Voller Vorfreude stiegen wir in den Bus Richtung Flattach, Österreich. Die Fahrt im Bus war sehr lang, unkomfortabel aber trotzdem lustig, nach 17 Stunden waren wir glücklich endlich angekommen zu sein. Da die Fahrt über Nacht stattfand, konnten wir erst mal frühstücken, danach ging es zum Skiverleih und jeder bekam seine Ausrüstung. Anschließend hatten wir Freizeit um den Ort und unsere Unterkunft zu erkunden.

Den ersten Abend verbrachten wir mit, von Schülern zusammengestellten Kennlernspielen. Am nächsten Morgen fuhren wir erst mit dem Bus und dann mit dem „Gletscher Express“ Richtung Gipfel auf 2500 m Höhe. Oben angekommen teilten wir uns dann in die verschiedenen Gruppen, in Anfänger und Fortgeschrittene. Die Anfänger hatten viel Spaß, mehr im Schnee als auf den „Brettern“. Die Fortgeschrittenen konnten schnell eigenständig ohne Hilfe fahren. Es dauerte aber nicht lange und alle konnten mehr oder weniger zusammen die Pisten runterfahren. Mittags kehrten alle zum Essen und Trinken in Hütten ein. Die Abende verbrachten wir in der Unterkunft mit Karten-und Tischtennis spielen.

Nach einigen Tagen und vielen Stürzen, konnten alle zusammen den Tag auf dem Berg verbringen, was nicht nur sehr viel Spaß gemacht hat, sondern auch viele schöne Momente ergab.

Am letzten Tag mussten wir eine Prüfung ablegen, die aus einem Gruppen- und einem individuellen Teil bestand, die Gruppe musste eine Kür zusammenstellen die auf Video aufgenommen wurde.

Die Zeit verging viel zu schnell, wir wären gerne alle noch länger geblieben, aber leider mussten wir die lange Busfahrt mit dem Bus antreten. Die gesamte Reise hat allen viel Spaß gemacht und es war eine sehr schöne Erfahrung die sich gelohnt hat.

Alexander und Patrick