Am Mittwoch, den 13. Dezember 2017 fand das erste große Azubi-Speed-Dating in der Fritz-Schumacher-Schule statt.

Azubi Speed Dating

Dominik (10d) wurde von seinem zukünftigen Chef zum abgeschlossenen Ausbildungsvertrag gratuliert. Herzlich Glückwunsch!

Dank der finanziellen Unterstützung der Hertie-Stiftung war es möglich, dieses ehrgeizige Projekt in die Tat umzusetzen, an dieser Stelle noch einmal vielen Dank!

Nach zwei Vorbereitungs-Workshops im März und Juli fanden sich am Montag 30 Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 10 ein, um sich für dieses Event zu rüsten. Das Ziel dabei war klar: Die Bewerbungsunterlagen für die geplanten Gespräche mussten innerhalb von zwei Tagen fertig werden. Da wir insgesamt 20 Firmen erwarteten und sich viele Jugendliche für mehrere Berufe und Betriebe interessierten, standen 118 kurze Vorstellungsgespräche auf dem Programm. Somit wurde intensiv an Formulierungen in den Anschreiben gefeilt, Lebensläufe erstellt, Fotos eingefügt, die am Morgen von einer professionellen Fotografin geknipst wurden, Zeugnisse kopiert und schließlich alles fein säuberlich in Bewerbungs-Mappen sortiert. Parallel dazu informierten Yvette und Leonie, die beide im Sommer 2017 die Fritze in Richtung Ausbildung verlassen hatten, von ihren Erfahrungen mit Vorstellungsgesprächen und ihrem Start ins Berufsleben.

Die Aufregung am Mittwoch-Morgen war dann, wie Schulleiter Matthias Kohnen in seiner Begrüßungsrede feststellte, im ganzen Schulgebäude deutlich spürbar. Die Aula wurde vorbereitet, so dass jede Firma einen eigenen Tisch für die Gespräche zur Verfügung hatte. Die Jugendlichen nahmen die Veranstaltung auch Dresscode-technisch sehr ernst; von Jogginghosen, Kapuzenpullis, Cäppis etc. war weit und breit nichts zu sehen.

Ab  9:30 Uhr trudelten dann die verschiedenen Betriebe ein. Besonders die gute Mischung von Großunternehmen wie z.B. der Deutschen Bahn und kleineren Betrieben wie z.B. der Firma Arndt & Kühl aus Langenhorn machte den besonderen Charme dieses Events aus.

Ziel der Gespräche war aus Unternehmenssicht, passende Azubis zu finden und sich über die Motive der Bewerber/innen zu informieren. Auf der anderen Seite nahmen genau die Jugendlichen teil, die sich zurzeit aktiv auf die Suche nach einem ihren Stärken und Interessen entsprechenden Ausbildungsplatz befinden.

Um 10:20 ertönte dann der erste Gong und die zehnminütigen Kurzgespräche begannen. Schlagartig war es ruhig und nur noch ein konzentriertes Gemurmel an den Tischen zu vernehmen. Zu sehen waren viele aufgeregte Gesichter, die am Ende der Gespräche oftmals in ein Lächeln übergingen. Zitate waren zu hören wie z.B. „Cool, ich habe eine Zusage für ein Praktikum“, „Der war voll nett“, „Ich kriege vielleicht einen Ausbildungsplatz“ etc.

Ein besonderes Highlight gab es dann bei Dominik aus der 10d zu vermelden, denn während des Speed-Datings erhielt er einen Anruf von seiner Praxislerntag-Praktikums-Firma Jens Gottschalk GmbH, in dem ihm mitgeteilt wurde, dass gerade sein Ausbildungsvertrag fertig gestellt wurde. Sein zukünftiger Chef nahm ebenfalls teil und gratulierte ihm dann direkt vor Ort!

Nach 7 Runden und ca. 135 Gesprächen (manche Jugendlichen nutzten clever die Chance, ergänzende Gespräche zu führen, wenn gerade mal ein Betriebsvertreter keinen Gesprächspartner hatte) endete das Azubi-Speed-Dating mit vielen glücklichen Gesichtern.

Bei einem gemeinsamen Restaurantbesuch wurde die Veranstaltung anschließend evaluiert und festgestellt, dass es unbedingt eine zweite Auflage im kommenden Jahr geben sollte.

Die Daumen sind auf jeden Fall gedrückt, dass sich über diese Veranstaltung einige Ausbildungsverträge ergeben werden.

Vielen Dank an alle teilnehmenden Betriebe, an die Kolleginnen und Kollegen, die den Jugendlichen mit Rat und Tat beim Erstellen der Unterlagen zu Seite standen, an die Hausmeister und unsere Heldinnen aus dem Büro, bei denen wir immer wieder eine helfende Hand fanden und an die teilnehmenden Jugendlichen, die sich und unsere Schule ganz ausgezeichnet repräsentiert haben!

IS

Azubi Speed Dating