Die 6b präsentierte am 29. Juni 2015 das Theaterstück „Rani und der Tiger“. Von Lisa, Moritz, Lea, Jenna, David, Neele (6b).

Rani und der Tiger

Wir, die ganze Klasse 6b, wollten unbedingt ein Theaterstück vorspielen. Deshalb hat Frau Offermann, unsere Theaterlehrerin, das Stück „Rani und der Tiger“ für uns ausgesucht. In dem Stück geht es um Rani, ein indisches Mädchen, das in einer Nacht während der Mondfinsternis einen gefährlichen Tiger überlistet und somit ihr eigenes Leben rettet. Von den Bewohnern aus ihrem Dorf wird sie daraufhin gefeiert und bewundert. In Zukunft wollen alle Dorfbewohner Ranis Trick, einem angreifenden Tiger direkt in die Augen zu sehen, anwenden und dadurch ihr eigenes Leben schützen.

Wir hatten sogar eine richtige Tanzlehrerin. Sie heißt Frau Martinez. Sie hat uns viele Tänze beigebracht. Anfangs gab es immer wieder Diskussionen, sodass wir sogar unser Stück aufgeben wollten. Zum Glück haben wir durchgehalten und alles ist gut gegangen. n unserem Stück haben wir alles selber gemacht, also mussten einige von uns am Nachmittag in der Schule bleiben und noch etwas für die Aufführung vorbereiten: Lichter testen, Musik anschließen, Bühnenbild vorbereiten und die Requisiten hinter die Bühne bringen.

„Und alles hat besser geklappt als erwartet.“
Jenna
„Als wir mit dem Proben begannen, wussten wir nicht, dass wir auch tanzen müssen.“
Lisa
„Es war manchmal ziemlich stressig.“
Moritz

Vor der Premiere, der Elternaufführung am 29.06.2015 nachmittags, waren alle total aufgeregt. Insgesamt hat uns die Aufführung allen viel Spaß gemacht. Am Donnerstag, dem 02.07.2015 war endlich am Vormittag die Aufführung für die Schülerinnen und Schüler. Es war super. Obwohl sich ein paar Kinder versprochen haben, was niemand bemerkt hat, hat alles gut geklappt. Die Fünft- und Sechstklässler haben laut und lange geklatscht.

„Am Ende haben sie sogar „Zugabe!“ gerufen.“
Lea
„Wir konnten uns den Traum eines eigenen Theaterstückes erfüllen.“
David
„Aber insgesamt haben wir es super gemacht!“
Nele

Daraufhin haben wir noch einmal den Mondtanz getanzt. Der Ablauf der beiden Stücke verlief reibungslos, obwohl wir nur ein Halbjahr zum Proben hatten und der Unterricht auch zwei Mal ausfiel. Im Nachhinein sind wir alle glücklich, dass wir so ein tolles Theaterstück hinbekommen haben.

Am Freitag nach der Schüleraufführung kamen vier Kinder aus der Parallelklasse (Celina, Ceylan, Felix und Paul) zu uns in den Klassenrat, um uns ein Feedback zu geben, das die Klasse 6c gemeinsam zusammen getragen hatte. Sie haben fast nur positive Sachen gesagt. Sie sagten, dass wir gut getanzt haben, dass Lisa sehr gut vorgelesen hat, dass die Tiger sehr gut gespielt haben und dass Sanae gut alleine getanzt hat. Die einzige Kritik war, dass wir zu viel hinter den Vorhängen hervorgeschaut hatten, weil wir so neugierig und aufgeregt waren. Die ganze Klasse 6b bedankt sich noch einmal herzlich bei Frau Offermann und Frau Martinez!

Lisa, Moritz, Lea, Jenna, David, Neele (6b)